Logo Cratoni

POWERTRAXX
MTB GPS-TRACKER

Tunap Sports

Bullhead Bike

Bike Station Tirschenreuth
BIKE-STATION TIRSCHENREUTH

Funsporthelden

RockTheHill

DIMB

ARGI+

NEWS

Fortbildung Outdoor Erste Hilfe

Wir bilden uns ständig weiter. Ein sehr interesantes Thema, die Outdoor ...
[Mehr...]

BIKE MAGAZIN Deutschland Trail 2019

Unterwegs mit Anne Terpstra vom Ghost Race Team durch das Fichtelgebirge ...
[Mehr...]

Fahrtechnik Kurve

Mit der richtigen Kurven Technik gewinnt Ihr neben mehr Sicherheit gleichzeitg ...
[Mehr...]

Festival Rock The Hill 2019

Freitag, Samstag und Sonntag Schnupper Kurs Fahrtechnik mit MTBOBERPFALZ ...
[Mehr...]

Start in den Sommer 2019

Nun ist er endlich da, der Sommer 2019. Wir waren die letzten Tage fleißig ...
[Mehr...]

Vorschau Trail-Camp Tirol 2020

Läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? 
[Mehr...]

2019 FAHRTECHNIK, TOUREN, WORKSHOP, KURSE, NEU BEI MTBOBERPFALZ

2019 startet MTBOBERPFALZ durch und hat ein Kleingewerbe gegründet. Ab ...
[Mehr...]

Slowakei 2018

Wir kommen auf jedenfall wieder in dieses schöne Land. Die ersten Bilder ...
[Mehr...]

Biker suchen nach einer mysteriösen Mine

Der Mountainbike Sport lebt von neuen Herausforderungen. Auf der Suche ...
[Mehr...]

MAKING OF

MAKING OF"THREE DAYS FICHTLMOUNTAINS" Tag 1  Marktredwitz - Fleckl ...
[Mehr...]

Deutschland Trail - Bike Magazin

Auf Trails mit dem Mountainbike einmal quer durch Deutschland. // ...
[Mehr...]

NEUE TOUR ONLINE

Granit, Wurzel, Trails und ein wenig Geschichte, eine perfekte Mischung ...
[Mehr...]

Good Morning Fichtelmountains 2017

Nun endlich Online, die Bilder unserer verrückten Good Morning Fichtelmountain ...
[Mehr...]

Facebook

MTB-Oberpfalz Logo 2019

Großer Rachel Herbstwanderung 2013

Die urigen Wälder rund um den zweit höchsten Berg des Bayerischen Waldes galten von je her als geheimnisvoll. Vielleicht ist gerade deshalb der Große Rachel (1.453 m) mit seinem sagenumwobenen See schon immer ein beliebtes Ausflugsziel. Das Mountainbiken ist auf dem Rachel, den höchsten Berg des Nationalpark Bayerischer Wald nicht gestattet.  Deshalb braucht man gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Verpflegung und viel Ausdauer für die Runden.

Da der Parkplatz Gfäll zwischen 8 – 18 Uhr nicht mit dem Privat-Pkw angefahren werden darf, fährt man zunächst mit dem Auto zum P+R Parkplatz in Spiegelau. Von dort bringt einem der Igelbus von Mai bis Oktober, das Verkehrsmittel auf den Nebenstraßen im Nationalpark zum Ausgangspunkt der Rachel Besteigung.

Die ca. 11 km lange Wanderung „Auerhahn“ beginnt am Parkplatz Gfäll und führt zunächst steil bergauf zum „Lieslbrunn“ und weiter zum Waldschmidthaus auf 1.360 m Höhe. Vom nahen Aussichtspunkt hat man einen tollen Ausblick auf dem tief unten liegenden Rachelsee (1.070 m) bevor man an der Hütte kurz Rast macht und die Zeit einfach Zeit lässt. Das Waldschmidthaus ist von Mai bis Oktober bewirtschaftet und lädt zur gemütlichen Einkehr ein. In dieser Region hat der Borkenkäfer die alten Bergfichten auf großen Flächen abgetötet und ein einmaliges Berg Panorama geschaffen. In deren Schutz entsteht ein neuer wilder Mischwald. Über Steintreppen erreicht man den Gipfel des Großen Rachel mit seinen charakteristischen Felsblöcken aus Gneis. Vom Gipfelkreuz aus hat man eine atemberaubende Sicht weit auf die schier endlosen Wälder des Böhmerwaldes und des angrenzenden Nationalpark Sumava auf der tschechischen Seite. Arber, Falkenstein, Osser und bei Föhn reicht die Sicht sogar bis zu den Alpen. Der Abstieg führt über steile Felsstufen über die Rachelkapelle zum Rachelsee, der still und verträumt im ausgehobelten Bett eines ehemaligen eiszeitlichen Gletschers liegt. Knapp 1 Stunde führt von hier der Weg mit geringen Höhenunterschieden zurück zum Parkplatz Gfäll. Von hier aus bringt einem der umweltfreundliche Igelbus zurück nach Spiegelau.

Sehenswert:

Rachelgipfel, Rachelkapelle, Rachelsee

 www.MTBoberpfalz.de - Stand 10/2013

Wer später bremst, ist länger schnell!

GPS Daten

Gesamtlänge 11,2 km
Höhenmeter 835 hm
Fahrzeit ca. 5,5 Std.
Kondition 3
Technik 3
Natur 6
Panorama 6
Schnitzelindex 3


www.mtboberpfalz.de

Wer später bremst, ist länger schnell!