Der Oberpfälzer Dialekt

Oberpfälzisch ist gar nicht so schwer!

Beherrscht man den Grundwortschatz und ein paar grammatikalische Eigenheiten, so ist man bestens für das Leben in einer der schönsten Regionen Deutschlands gerüstet.

„Ou“-Laut

Die Oberpfalz gehört zur bairischen Dialektgruppe und gliedert sich in mehrere Sprachräume. Typisch für den nordoberpfälzischen Raum ist der berühmt-berüchtigte „ou“-Laut: Den guten Bub lobt man dort als gouden Bou. Südlich davon schließen sich die Nabburger, Amberger und Chamer Sprachräume an, die durch mittelbairische Elemente gekennzeichnet sind. Bereits ins Ostfränkische hinein spielen die Sprachräume Sulzbach-Rosenberg und Neumarkt. Je weiter im Süden man sich in der Oberpfalz befindet, desto mehr verliert sich der „ou“-Laut. Die Mutter wird nicht mehr „Mouda“ gerufen, sondern „Muatta“.

Spruch über uns Oberpfälzer

Mir san mir, mir san mir,

mir san stärka wia die Stier,

mir san stärka wia die Baam,

wallma Obapfälza san!

 

 

 

Wir sind wir, wir sind wir,

wir sind stärker als der Stier,

wir sind stärker als ein Baum,

weil wir Oberpfälzer sind!

Gedicht im alten original Oberpfälzer Dialekt

Bal`s near a wengl wou gäiht, is d`Holastaun z´sehgn.

Sobald es nur ein wenig geht, ist die Holunderstaude zu sehen.

Ihrane Dalla halt`s aussi, Desölln san z`zweng.

Ihre Teller hält sie raus, und die sind nicht zu wenig.

De oin halt`s schäbbs, de oin kirzagrod

Die eine hält sie schief, die andere kerzengerade

Grouße und kloine, halt wöi se s`grod hod.

Große und kleine, wie sie sie eben hat.

Gsternlt, gröißlt, rächt schöi sehgn sès.

Mit Sternen, gekräuselt, recht schön sehen sie aus.

Umara Johanni uma bacha d`Leit Köichl dras.

Um Johanni backen die Leute Kücheln draus.

Da Alis mampft ei, was a near ei`mampfa ko`.

Der Alois mampft rein, was er nur mampfen kann.

Danaou suzlt a d`Stingl und d`Finga no o.

Danach schleckt er sich die Stengel und die Finger ab.

Erscht d`Holabirla, döi falln, bal`s d`damal krank bist, ins Gwicht.

Erst recht fallen die Holunderbeeren, sobald du einmal krank bist, ins Gewicht.

Döi ham scho`de mäiharan wieda `s Gstell zsammgricht.

Die haben schon mehreren wieder das Gestell hergerichtet.

Drum gäiht`s um döi Dinga a gaoua so zou,

Darum geht es um diese Dinger auch gar so zu,

`s hoißt: Vor ana Hostauan soll ma`n Hout oaradou.

Es heißt: Vor den Holunderstaude soll man den Hut ziehen.

Einige Dialekte Wörter:

    A    

a schäina Baam

     

ein schöner Baum

äitz

     

jetzt

 Eschawo

Eschawecka

     

 Windischeschenbach

Windischeschenbacher

 Tschitscherlboch

     

 Windischeschenbach


www.mtboberpfalz.de

Wer später bremst, ist länger schnell!

 

NEWS

Biker suchen nach einer mysteriösen Mine

Der Mountainbike Sport lebt von neuen Herausforderungen. Auf der Suche ...
[Mehr...]

MAKING OF

MAKING OF"THREE DAYS FICHTLMOUNTAINS" Tag 1  Marktredwitz - Fleckl ...
[Mehr...]

Lusen Herbstwanderung 2017

Kleiner Bericht von unserer Herbstwanderung im Bayerischen Wald. Dieses ...
[Mehr...]

Bilder Bohrturm Cup 2017 Online

Die ersten Bilder vom Bohrturm Cup 2017 in Windischeschenbach sind Online. ...
[Mehr...]

Deutschland Trail - Bike Magazin

Auf Trails mit dem Mountainbike einmal quer durch Deutschland. // ...
[Mehr...]

NEUE TOUR ONLINE

Granit, Wurzel, Trails und ein wenig Geschichte, eine perfekte Mischung ...
[Mehr...]

Good Morning Fichtelmountains 2017

Nun endlich Online, die Bilder unserer verrückten Good Morning Fichtelmountain ...
[Mehr...]

Dreiländereck - Neue Tour

Drei Länder an nur einem Tag mit den dicken Walzen. Im Dreiländereck ...
[Mehr...]

Schneewittchen und die sieben ...? Bergwerk 2017

Nein, bei uns gibt es keine Märchenstunden, sondern knall harten Mountainbike ...
[Mehr...]

Facebook

Logo_MTBOberpfalz_blau_2